Michelle, Gloria und Melanie sind unser Team der SeeKinder 1
 für Kinder von 2.5- 6 Jahren

 

 

Michelle
Elementarpädagogin, BA

Mein bisheriger Weg führte mich vom Bachelor der Innenarchitektur zur Elementarpädagogik-Ausbildung am Kolleg. Im Sommer 2022 schloss ich mit dem Diplom ab und freue mich nun mit den SeeKindern zu arbeiten.
 
Die Kindergruppe ist für mich ein Ort, an dem Kinder sich intensiv mit sich selbst, anderen Menschen und der Welt auseinandersetzen. Kinder im Umgang mit ihren eigenen Bedürfnissen und denen von Anderen zu  unterstützen und sie in ihrer Entwicklung zu stärken, ist mir ein Anliegen. Wichtig ist mir dem Kind Trost und Halt zu bieten und es zu neuen Erfahrungen zu ermutigen. 
 
Seit Langem bin ich kreativ tätig, sei es im künstlerischen oder musikalischen Bereich. Gerne möchte ich meine Leidenschaft mit den Kindern teilen und sie dabei unterstützen ihren individuellen Ausdruck in kreativen Prozessen zu entfalten. 

Einen wertschätzenden, konstruktiven und transparenten Umgang sehe ich als wichtige Säule für Beziehung und gegenseitiges Vertrauen im Team, mit Kindern und Eltern. Die gemeinsame Reise mit den Kindern ist für mich immer wieder lehrreich und regt mich zum Reflektieren an. Meine Aufgabe ist es, die Kinder in ihrem Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu stärken und durch deren Mitbestimmung eine Atmosphäre des Wohlfühlens und freudvollen Lernens zu schaffen.

 

 

Gloria
Elementarpädagogin

Schon während meiner Ausbildung und besonders nach meinem Abschlusspraktikum in einer Kindergruppe, wusste ich, dass ich hier beruflich angekommen bin. Die Gruppengröße ermöglicht tatsächlich ein individuelles Eingehen auf jedes Kind. Mir ist es ein Anliegen auf die aktuellen Interessen der Kinder einzugehen, sie mitbestimmen und Eigenständigkeit leben zu lassen. Dadurch erleben sie sich als selbstwirksam und bedeutsam - für sich selbst und ihr Umfeld.

Es ist immer wieder erstaunlich was Kinder beobachten, verarbeiten, wiedergeben und stetig lernen. Ich sehe die Gruppe als einen sicheren Hafen, in dem jede*r vom anderen lernen und profitieren kann.

Neben einem achtsamen, einfühlsamen, respektvollen Miteinander und Umgang auf Augenhöhe - sowohl mit den Kindern als auch im Team - sind mir eine grundlegende Vertrauensbasis und Transparenz sehr wichtig. Kommunikation ist der Schlüssel. Fragen, Zweifel oder Wünsche dürfen immer geäußert werden und werden ernst genommen.
"Gebt mir Raum und lasst mir Zeit" (Emmi Pikler) und "Hilf mir es selbst zu tun" (Maria Montessori) - diese zwei Sätze inspirieren mich schon lange. Ich bin froh, dass diese Ansätze auch bei uns gelebt werden und ich mich weiterhin aus vollem Herzen mit alternativpädagogischen Ideen auseinandersetzen werde.


Nachdem meine Kinder mittlerweile bald beide liebevoll in Kindergruppen betreut werden, freue ich mich darauf, mich beruflich bei den SeeKindern zu entfalten und zu wachsen.

 

Melanie
Kindergartenpädagogin
Obfrau des Vereins

Seit jeher verbringe ich meine Zeit mit Kindern und interessiere mich für ihre Lebenswelt.
Nach dem Diplom als Kindergartenpädagogin und dem Studium der Soziologie an der Uni Wien, hat die Pikler Pädagogik mich fasziniert. Erste Berufs- und Lebenserfahrung habe ich an einer International School gesammelt.

Zurück in Wien und mitten in unserer Familiengründung bin ich auf elternverwaltete Kindergruppen gestoßen. Darin habe ich ein weites Lernfeld gefunden, in das ich mich viele Jahre aktiv eingebracht habe.

Die Ausbildung zur Pikler Pädagogin verschafft mir tieferen Einblick und Verständnis in vielfältigen Situationen. Ich verfeinere meine Beobachtungsgabe und meine Empathie.

Die Grundlage meiner Arbeit mit Kindern und Eltern ist die feinfühlige Beobachtung und die wertschätzende Kommunikation. Ich möchte Raum und Zeit schaffen für die Eigeninitiative des Kindes und seinen individuellen Weg der Entwicklung einfühlsam begleiten.

Ich freue mich darüber mit den SeeKindern in der Seestadt eigene Wege zu entwicklen!